trainer-arbeitsgruppe asien

asia trainers working group

In den vergangenen Jahrzehnten nahm durch den Ausbau von Produktions- und Dienstleistungsindustrien die Bedeutung asiatischer Länder in der Weltwirtschaft stetig zu. Die Zahl kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) wächst und schafft ein großes wirtschaftliches Potenzial in der gesamten Region. Diese Geschäftsmöglichkeiten werden jedoch immer noch durch Korruption beeinträchtigt, die in der Region seit langem ein Problem darstellt.

Die Allianz für Integrität ist seit 2015 in der Region tätig. Mit ihrem Trainingsprogramm zur Korruptionsprävention, namentlich DUKU in Indonesien und VSVK in Indien, möchte die Initiative den Aufbau von Compliance-Kapazitäten, gerade in Hinblick auf KMU, stärken.

Die Regionale Arbeitsgruppe Asien der Allianz für Integrität wurde gegründet, um Wirtschafts- und Compliance-Expert*innen der beiden asiatischen Länder, in denen die Initiative aktiv ist, zusammenzubringen und so den Austausch von Wissen und bewährten Praktiken zu fördern. Gemeinsam sollen Aktivitäten entwickelt und umgesetzt werden, die auf die Stärkung unternehmerischer Integrität und die Bekämpfung von Korruption im Wirtschaftssystem abzielen.

Die Arbeitsgruppe der Allianz für Integrität besteht aus Vertreter*innen der Privatwirtschaft, Wirtschaftsverbänden und internationalen Organisationen aus Indien und Indonesien. Innerhalb dieser Gruppe wird der intra- und interregionale Austausch über Erfahrungen, Herausforderungen, Fachwissen und bewährten Praktiken vorangetrieben, um konkrete Lösungen zu entwickeln.

 
Auftaktveranstaltung
Unterarbeitsgruppen
Mitglieder
Learnings & Publikationen

Die Trainer-Arbeitsgruppe Asien startete ihre Aktivitäten im Juli 2020, nachdem einen Monat zuvor ein digitaler Austausch zwischen Compliance-Trainer*innen aus Indien und Indonesien stattgefunden hatte.

Beim ersten Treffen beschloss die Gruppe, damals bestehend aus 20 Trainer*innen, das Netzwerk zu nutzen und die Zusammenarbeit zwischen den Regionen zu fördern. Gemeinsam verfolgen sie das Ziel, Bewusstsein für die Bedeutung unternehmerischer Integrität zu schaffen und Compliance-Kapazitäten, insbesondere bei KMU, aufzubauen. Auf Grundlage individueller Fachkenntnisse wurden anschließend drei Unterarbeitsgruppen gebildet, die sich auf folgende Kernbereiche fokussieren:

  • Integrität im Gesundheitswesen;
  • Förderung des regionalen Austauschs über Compliance; sowie 
  • unternehmerische Integrität und Menschenrechte.

Die Unterarbeitsgruppen spezialisieren sich wie folgt:

Unterarbeitsgruppe ‚Integrität im Gesundheitssektor‘

Während der Pandemie spielte der Gesundheitssektor eine entscheidende Rolle. Bewusstseinsschaffung und der Aufbau von Compliance-Kapazitäten für mehr Integrität im Gesundheitssektor gewannen an Bedeutung. Die Unterarbeitsgruppe entwickelt Ansätze, wie diese Bewusstseinslücke geschlossen werden kann, beispielsweise durch Sensibilisierungsvideos. Weitere Aktivitäten sind geplant.

Mitglieder

  • Rajesh Chitre
  • Stevany Eleonor Joseph
  • Miranda Andamsari
  • Shuchin Bajaj
  • Randy Teguh M.D (GAKESLAB)

Unterarbeitsgruppe ‚Förderung des regionalen Austauschs über Compliance‘

Eines der Alleinstellungsmerkmale der Allianz für Integrität ist der globale Austausch zu Fragen unternehmerischer Integrität und Compliance in der Privatwirtschaft. Um diesen intra- und interregionalen Austausch zwischen Asien, Afrika, Europa und Lateinamerika weiter voranzutreiben, wurde die Unterarbeitsgruppe gegründet. Die Mitglieder entwickeln Aktivitäten und Austauschformate, um Compliance-Themen, bewährte Praktiken, Erfahrungen und Lessons Learnt über Ländergrenzen hinweg zu diskutieren.

Mitglieder

  • Rajesh Chitre
  • Ranny Fathia
  • Miranda Andamsari
  • Yanto Sidik Pratiknyo
  • Royani Linn

Unterarbeitsgruppe ‚Unternehmerische Integrität und Menschenrechte‘

Unternehmerische Integrität und Compliance können nie isoliert betrachtet, sondern müssen in ihrer Gesamtheit gesehen werden. Unternehmerische Integrität und Menschenrechte sind eng miteinander verknüpft. Eine Reihe von Compliance-Richtlinien haben einen direkten/indirekten Einfluss auf Menschenrechte. Um diese Zusammenhänge zu verstehen, wurde die Unterarbeitsgruppe zu ‚Unternehmerische Integrität und Menschenrechte‘ gegründet. Die Unterarbeitsgruppe identifiziert thematische Bereiche, die in diesem Zusammenhang für die Förderung unternehmerischer Integrität relevant sind. Die Themenbereiche können je nach Bedarf und vorhandenem Fachwissen innerhalb der Arbeitsgruppe erweitert werden.

Mitglieder

  • Dinesh Agrawal
  • Yanto Sidik Prariknyo
  • Rajkumar Bidawatka

Die Arbeitsgruppe der Allianz für Integrität besteht aus Repräsentant*innen aus dem Privatsektor, Unternehmensverbänden und internationalen Organisationen aus Indien und Indonesien.

Privatsektor
Zivilgesellschaft

Indien

  • Sony Pictures Networks India Pvt. Ltd.
  • Mahindra Sanyo Special Steel Pvt. Ltd.
  • Infimind Institute of Skill Development Pvt. Ltd.
  • Giesecke & Devrient MS India Pvt. Ltd.
  • TUV Rheinland India Pvt. Ltd.
  • NIVEA India Pvt. Ltd.
  • Schaeffler India Limited
  • Independent Consultant
  • Merck India

Indonesien

  • Merck Indonesia
  • PT Siemens Indonesia
  • PT Otsuka Indonesia
  • PT Aria Prima Communiline
  • Indonesia Business Links (IBL)
  • Traveloka

Indien

UN Global Compact Network India

Indonesien

  • UN Global Compact Network Indonesia
  • Bhumiksara Foundation
Diese Website verwendet Cookies. In unseren Datenschutzbestimmungen erfahren Sie mehr zu Ihren Rechten und wie sich Cookies verhindern lassen. Schließen