„Jornada Integra“ erfolgreich in Brasilien abgeschlossen

15.09.2019

São Paulo, Brasilien

Die „Jornada Integra“ (Integritätsreise), das Programm der Allianz für Integrität zur mittelfristigen Geschäftsentwicklung von kleinen und mittleren Unternehmen in Brasilien, endete mit einer Abschlussveranstaltung am 19. September beim Regionalverwaltungsrat von São Paulo (CRA-SP), Brasilien. Die Absolventinnen und Absolventen erhielten Anerkennung für ihr Engagement und ihre Arbeit während des gesamten Programms. Mehr als 50 Personen nahmen an der Veranstaltung teil. Cristina Palmaka, CEO von SAP Brasilien, betonte in ihrer Grundsatzrede die Rolle, die der Privatsektor in einem zuverlässigem Geschäftsumfeld spielt: "Nicht nur die Menschen müssen die Führung übernehmen, sondern auch die Unternehmen".

Das Programm war 2018 von der Arbeitsgruppe zur Stärkung der Integrität in KMU ins Leben gerufen worden. Die Umsetzung begann 2019 mit einem Aufruf zu gemeinsamen Aktionen, an dem mehr als 50 Vertreter*innen aus Privatwirtschaft, öffentlichem Sektor, Zivilgesellschaft und Wissenschaft teilnahmen. Die Akteure verpflichteten sich, den teilnehmenden KMU Inhalte und Leitlinien zur Verfügung zu stellen.

Die engagierten KMU übernahmen die Führung in ihrem eigenen nachhaltigen Geschäftsentwicklungsprozess und wählten eines von vier vorgeschlagenen Unternehmenszielen, die ihren Vorstellungen am besten entsprachen: die Teilnahme an einem Ausschreibungsverfahren, die Interaktion mit Amtsträgern, die Lieferung von Waren und Dienstleistungen an große Unternehmen oder der Zugang zu Investitionen.
Die „Jornada Integra“ umfasst zehn obligatorische Schritte: die Teilnahme an zwei Webinaren über Risikobewertung und -management, die Nutzung innovativer Instrumente wie TheIntegrityApp, die Teilnahme an der Online-Version des Trainingsprogramms zur Korruptionsprävention der Allianz für Integrität und die Teilnahme an einer Business-Mentoring-Sitzung. Letztere bot den KMU die Möglichkeit erfahrenen Compliance-Experten spezifische Fragen zu stellen.

Nach einem neunmonatigen Lernprozess beendeten zwölf Unternehmen die Integritätsreise. Die teilnehmenden Unternehmen waren mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Jessica Souza von AmbarTech unterstrich die Bedeutung des Programms für die Entwicklung eines Systems zum Management von Geschäftsrisiken. Cynthia Morais von Duofértil betonte, dass sich ihr Unternehmen verändert habe. "Es ist jetzt viel transparenter", sagte sie. Die Ergebnisse des gemeinsamen Engagements im Rahmen der „Jornada Integra“ zeigen, dass Integrität ein Schlüsselfaktor für die Nachhaltigkeit und Entwicklung von Unternehmen sein kann.

Autoren: Fabiana Dias und Fernando Orn


Diese Website verwendet Cookies. In unseren Datenschutzbestimmungen erfahren Sie mehr zu Ihren Rechten und wie sich Cookies verhindern lassen. Schließen