Der Gesundheitssektor ist eine der obersten Prioritäten in 2020

05.05.2020

Indien, Online

Der Gesundheitssektor ist eine der obersten Prioritäten in 2020

Anfang Mai fand das erste Treffen der Advisory Group Indien statt. Dieses war in vielerlei Hinsicht von großer Bedeutung. Vier neue Mitglieder wurden offiziell in die Gruppe aufgenommen und werden von nun an ihre Expertise und ihr Netzwerk für das gemeinsame Ziel der Initiative einbringen. Die Allianz für Integrität heißt Ambalika Gupta, Managerin für Unternehmensentwicklung bei Power Weave, Ramachandra Rane, Vizepräsident, Rings Division Marketing & Lieferketten bei Mahindra Sanyo Special Steel Pvt. Ltd., Dr. Sapna Poti, Vizepräsidentin für Entwicklung bei IIT Madras und Dr. Shuchin Bajaj, Gründer und Leiter von Ujala Cygnus Healthcare Services, herzlich willkommen. Die vier Mitglieder werden neue Ideen und Energie mitbringen und spielen so eine wichtige Rolle für das Wachstum der Initiative in Indien. 

Darüber hinaus wurden die Ergebnisse der Wahl für den neuen Vorsitzenden und Vize-Vorsitzenden der Advisory Group bekanntgegeben. Der offizielle Wahlvorgang fand online vor dem eigentlichen Treffen statt. Rajesh Chitre, Leitender Compliance-Beauftragter bei Merck, wurde einstimmig zum Vorsitzenden gewählt und wird die Aktivitäten der Gruppe für die nächsten zwölf Monate leiten. Für die Position des Vize-Vorsitzenden ergab sich ein Unentschieden zwischen Dinesh Agrawal, einem unabhängigen Berater, und Shabnam Siddiqui, Direktorin des UN Global Compact Netzwerks Indien. Es wurde beschlossen, beide Kandidaten für die Position zu ernennen. 

In der zweiten Hälfte des Treffens präsentierte Seema Choudhary, Netzwerkmanagerin Indien der Allianz für Integrität, die geplanten Aktivitäten für 2020 und deren jeweiligen Status Quo. Da die Welt aktuell Zeuge einer nie dagewesenen Pandemie ist, müssen der Ansatz und Schwerpunkt der Initiative an die aktuelle Situation angepasst und geändert werden. 

In diesem Zusammenhang erwähnte Choudhary einige der Aktivitäten, die bereits angepasst oder initiiert worden sind. Sie lud die Mitglieder ein, Ideen zu sammeln, um unter den veränderten Marktbedingungen relevanter und effektiver zu agieren.

Im Verlauf der Diskussion erwies sich der Gesundheitssektor als eine der obersten Prioritäten für 2020. Die Advisory Group kann auf zwei erfahrene Expert*innen auf diesem Gebiet zurückgreifen und ist daher in der Lage, spezifische Module und Forschungsarbeiten für den Sektor anzubieten. In diesem Kontext schlug Rane vor, sich auf die Erreichung der Vision 2025 zu konzentrieren. Er riet, die erforderlichen Aufgaben zu definieren und einen Aktionsplan mit einem entsprechend zielgerichteten Ansatz vorzubereiten. Ambalika fügte hinzu: „Es ist wichtig, sich tiefgehend mit der Frage zu befassen, wie wir KMUs helfen können, die Herausforderungen, mit denen sie derzeit konfrontiert sind, zu bewältigen. Wir müssen erörtern, wie sich korrupte Praktiken während und nach der Pandemie verändern werden.“

Ferner wurde vorgeschlagen, bewährte Praktiken und weitere Aktivitäten der Allianz für Integrität in anderen Ländern zu teilen. Auf diese Weise können die Anpassungen in Indien in einem breiteren Kontext evaluiert werden. Daneben besteht die Möglichkeit, lokale Best Practices weltweit zu präsentieren. Als nächsten Schritt erwägt die Advisory Group die Durchführung eines Pilotprogramms für ethische Gesundheitssysteme an einem geografisch kleinen Ort, um dessen Auswirkungen auf der Mikroebene zu erheben. Dr. Bajaj erklärte sich bereit, weitere Einzelheiten über den Einsatz von Infografiken zur Bewusstseinsbildung im Gesundheitssektor zu liefern. Daran anknüpfend teilten alle Mitglieder ihre Fachgebiete und Möglichkeiten, wie sie die Aktivitäten unterstützen könnten. 

Autorin: Seema Choudhary

 
Diese Website verwendet Cookies. In unseren Datenschutzbestimmungen erfahren Sie mehr zu Ihren Rechten und wie sich Cookies verhindern lassen. Schließen