Allianz für Integrität organisiert Arbeitsgruppe zum Thema Advocacy

23.06.2016

New Delhi, Indien

WG Advocacy

Advocacy und Capacity Building sind zwei Hauptpfeiler der Arbeit der Allianz für Integrität. Das Ziel der Arbeitsgruppe für Interessenvertretung ist es, den Diskurs über die innovative Ansätze und Strategien im Bereich Unternehmensintegrität durch die Arbeit mit ökonomischen Akteuren zu verfolgen. Infolgedessen stützte sich das erste Treffen der Arbeitsgruppe auf Diskussionen über die Interessenvertretung und die Kommunikationsstrategie, die unser Engagement mit allen relevanten Stakeholdern, insbesondere den Unternehmen, erweitern und vertiefen. Die Arbeitsgruppe traf sich im GIZ-Büro in Neu-Delhi, wobei einige Mitglieder per Videokonferenz teilnahmen.

Um dieses Ziel zu erreichen hat die Allianz für Integrität in Indien ein Handbuch über Compliance und ein No eXcuses Guidebook entwickelt. Die Publikationen werden als Instrumente dienen, um das Bewusstsein zu stärken und die Informationslücke zu diesem Thema zu schließen, und zusätzlich Gespräche zum Thema in den Vordergrund zu stellen.

WG Advocacy

Während des Treffes der Arbeitsgruppe wurden die beiden Veröffentlichungen überprüft und die nächsten Schritte beschlossen. Die Arbeitsgruppe beriet auch über die Organisation von Outreach-Veranstaltungen, um Stakeholder eine gemeinsame Plattform zu bieten, um über die Frage der Geschäftsethik zu sprechen, Wissen zu teilen und voneinander zu lernen.

Zu den Mitgliedern der Advocacy-Arbeitsgruppe gehören:
Seegos; Indo-German Chamber of Commerce; National Thermal Power Corporation; Federation of Indian Chambers of Commerce & Industry; United Nations Global Compact Network India; Merck Limited; Every Drop Counts Foundation; MZM Legal; United Nations Office on Drugs and Crime; Foundation for MSME Clusters; National Law School of India University; SAP India.