Vierte Globale Konferenz der Allianz für Integrität

Die Stärkung eines integren Verhaltens, sowohl im öffentlichen als auch im privaten Sektor, stand in den letzten Jahren ganz oben auf der globalen Agenda. Die Förderung von Integrität und Transparenz durch Führungskräfte in der Wirtschaft hat zugenommen, und viele Unternehmen haben inzwischen Compliance-Programme eingeführt. Während verschärfte rechtliche Rahmenbedingungen und veränderte Erwartungen diesen Trend generell vorantreiben, haben die Entwicklungen während der Covid-19-Pandemie gezeigt, dass noch viel zu tun ist. In Krisenzeiten sind viele Akteure - im privaten wie im öffentlichen Sektor - durch unterbrochene Lieferketten und die Notwendigkeit von Notfallmaßnahmen überfordert. Dies erhöht das Risiko von Korruption und des Verlustes hart erkämpfter Erfolge erheblich. Die Allianz für Integrität fördert daher die Nutzung der größten Stärke aller Beteiligten - ihre Fähigkeit zur Zusammenarbeit und zum gemeinsamen Handeln.

Der Collective-Action-Ansatz bringt alle relevanten Stakeholder zusammen, bietet die Möglichkeit zum Austausch und Raum, um gemeinsam innovative Lösungen zur Stärkung unternehmerischer Integrität zu erarbeiten. Um ihre Botschaft von Transparenz, Integrität und Multi-Stakeholder-Kooperation zu unterstreichen, führt die Allianz für Integrität in Zusammenarbeit mit ihren Partnern eine globale Kommunikationskampagne durch. Ihre Schlüsselbotschaft "Lasst uns gemeinsam eine nachhaltige wirtschaftliche Zukunft mit gleichen Chancen für alle aufbauen" betont die Notwendigkeit von Integrität und deren Vorteile sowie die zentrale Rolle gemeinsamen Handelns.

Collective Action ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor bei der Bekämpfung von Korruption und der Stärkung von Integrität. Während die Allianz für Integrität ihre eigenen Erfahrungen vorstellt, lädt sie eine Vielzahl an Referent*innen, Interessenvertreter*innen und Partner*innen ein, zu reflektieren, wie Collective Action noch stärker genutzt werden kann, welche innovativen Wege der Zusammenarbeit es gibt, wo Potenziale für Upscaling und Replikationen bestehen und wie die spezifischen Herausforderungen verschiedener Akteure berücksichtigt werden können.

Durch die Auseinandersetzung mit diesen Fragen wird die Konferenz aufzeigen, wie Collective Action ein Schlüsselelement zur Erreichung unternehmerischer Integrität für ein nachhaltiges Wirtschaftsumfeld sein kann.

Wann?

Die Veranstaltung findet von Dienstag, 27. April 2021 bis Donnerstag, 29. April 2021, in englischer Sprache statt.

Wer kann teilnehmen?

Die Konferenz richtet sich an Vertreter*innen von Unternehmen jeder Größe, insbesondere an CEOs, leitende Compliance-Beauftragte und Führungskräfte, die für umfassendere Fragen der Unternehmensintegrität verantwortlich sind. Die Konferenz ist auch für Expert*innen relevant, die in Regierungen, der Zivilgesellschaft, Entwicklungsorganisationen, internationalen Organisationen und der Wissenschaft auf dem Gebiet der Korruptionsbekämpfung tätig sind.

Gebühr

Die Anmeldung und Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung

Interessierte können sich auf unserer Konferenzplattform registrieren.

Kontakt

Sie haben Fragen?
Wir helfen gerne!

afindepe@giz.de

 

Details

Datum von: 27.04.2021 14:00
Datum bis: 29.04.2021 16:00
CET: UTC/GMT +02:00 - Europe/Berlin

Organisator

Alliance for Integrity

 

Diese Website verwendet Cookies. In unseren Datenschutzbestimmungen erfahren Sie mehr zu Ihren Rechten und wie sich Cookies verhindern lassen. Schließen