Santa Fe beherbergt ‘De Empresas para Empresas’

15.09.2016

Santa Fe, Argentinien

In dieser Woche wurde das Korruptionspräventionstraining ‚De Empresas para Empresas‘ (DEPE) in der argentinischen Stadt Santa Fe erfolgreich durchgeführt, an dem 17 Repräsentanten aus kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) aus der Region teilnahmen. Das Training ist das Resultat einer engen Zusammenarbeit zwischen der Allianz für Integrität, dem Global Compact Network Argentina und der Bolsa de Comercio de Santa Fe.

Während des zweiteiligen Seminars, das als Dialogpattform diente, wurde über interne, externe und kollektive Maßnahmen zur Korruptionsprävention im argentinischen Privatsektor diskutiert. Die Trainer Carolina Echavarria und Juan Pablo De Giacomi aus der deutschen Auslandshandelskammer in Argentinien (AHK Argentinien) leiteten das Training.

Am Donnerstag, den 15. September, lag der Schwerpunkt auf den verschiedenen Formen der Korruption und den so genannten „grauen Zonen“. Am zweiten Tag konzentrierten sich die Trainer auf die internen und externen Instrumente, die Unternehmen nutzten können, um Korruption vorzubeugen.


Die Teilnehmer der verschiedenen Unternehmen trugen zur Förderung des Dialogs bei und tauschten sich über ihre Kenntnisse und Erfahrungen in der Durchführung der täglichen Geschäftsaktivitäten aus. Beide Tagungen setzten Ihren Fokus auf die Notwendigkeit effektive Mechanismen zu etablieren, um Korruption im Wirtschaftssystem der argentinischen Provinzen entgegenzuwirken.

Im zweitägigen DEPE Training kamen Vertreter folgender Organisationen zusammen: Ader, Capitel S.A./Pilay S.A., Daniel Basgall SRA (Universo Pinturerías), Diario El Litoral, Grupo Sancor Seguros, Las Tacuaritas Mandataria SRL, Lipomiza SRL, Mercado de Productos, Ministerio de Trabajo, Nexus SRL und Red Surcos S.A.

 
Diese Website verwendet Cookies. In unseren Datenschutzbestimmungen erfahren Sie mehr zu Ihren Rechten und wie sich Cookies verhindern lassen. Schließen