Pilottraining für den öffentlichen Sektor in Argentinien

27.09.2016

Buenos Aires, Argentinien

Ein Pilottraining des Korruptionsprävention-Programmes ‘De Empresas para Empresas’ (DEPE) wurde für den öffentlichen Sektor in Argentinien in Buenos Aires abgehalten. An der Veranstaltung nahmen 35 Mitarbeiter der argentinischen Anti-Korruptions-Behörde teil. Die Analyse korruptionsbezogener Risiken und Präventionssysteme im Privatsektor stellte das Kernthema der Veranstaltung dar.

Dorothea Garff, Head of Legal and Compliance der deutschen Auslandshandelskammer in Argentinien (AHK Argentinien) hielt die Eröffnungsrede und gab den interessierten Gästen eine kurze Einleitung in das Thema.

Der Trainingsinhalt wurde eigens angepasst und gezielt auf die Einheiten des öffentlichen Sektors zugeschnitten, die sich mit Antikorruptionsaufgaben befassen. Die Veranstaltung bot dabei einen Überblick über verschiedene Risikofaktoren und gab Einblicke in die unterschiedlichen juristischen Sanktionen, die den Arbeitnehmern im öffentlichen Dienst, die in Korruptions-Affären verstrickt sind, drohen. Außerdem wurden mit Hilfe praktischer Fallbeispiele alltägliche Risikosituationen besprochen.

Las entrenadoras Carolina Echeverria (AHK Argentina) y Débora Dansker (Sandoz) dictaron el curso y animaron a los participantes a continuar sumando esfuerzos sostenibles en el campo de la prevención de la corrupción y compliance.

En su versión estándar, DEPE está diseñado para atender a pequeñas y medianas empresas (PyMEs) con poca o ninguna experiencia en la implementación de programas internos para la prevención de la corrupción. En esta ocasión se amplió el espectro de partes interesadas, siguiendo los lineamientos de acción colectiva de Alliance for Integrity para hacer frente al fenómeno de corrupción en América Latina.

 
Diese Website verwendet Cookies. In unseren Datenschutzbestimmungen erfahren Sie mehr zu Ihren Rechten und wie sich Cookies verhindern lassen. Schließen