INTEGRITÄTSWOCHE - FÜR EINE NACHHALTIGE ZUSAMMENARBEIT IN DER Region Lateinamerika

16.06.2017

Santiago de Chile, Chile

In der Woche vom 13. Juni bis 16. Juni veranstaltete die Allianz für Integrität eine Integritätswoche in Santiago de Chile. Während dieser vier Tage fanden verschiedene Aktivitäten zur Klärung wichtiger Fragen im Kampf gegen die Korruption statt, die wichtige Stakeholder aus der Region miteinander in Kontakt brachten.

Die Integritätswoche begann am Dienstag mit der Veranstaltung "Korruptionsprävention im Privatsektor", organisiert von der GIZ Chile, SOFOFA und der Allianz für Integrität. Die Experten des Forums diskutierten und beantworteten Fragen, beispielsweise wie Compliance zur Wettbewerbsfähigkeit beitragen kann oder wie eine Institution Compliancemaßnahmen auch in der Lieferkette implementieren kann. Die Panellisten vertraten verschiedene Regionen des lateinamerikanischen Kontinents und teilten ihre Erfahrungen.

Am Mittwoch, den 14. Juni, veranstaltete die Allianz für Integrität zusammen mit dem Obersten Rechnungshof der Republik Chile eine internationale Korruptionspräventionskonferenz zu dem Thema "Public Private Partnership in the Fight Against Corruption". Ziel der Konferenz war es, national und international bewährte Verfahren in der Korruptionsbekämpfung zu identifizieren und diskutieren. Unter anderem wurden bei der Veranstaltung folgende Themen behandelt: Transparenz und Korruptionsbekämpfung, Risiken und Herausforderungen in der Region Lateinamerika sowie Instrumente zur Korruptionsprävention. Der Oberste Rechnungsprüfer der Republik Chile, Jorge Bermudez Soto, und der Direktor der Allianz für Integrität, Noor Naqschbandi begrüßten die Teilnehmer bei der Veranstaltung. Beide bezogen sich in ihren Eröffnungsreden auf die Bedeutung des öffentlichen-privaten Dialogs als Chance, der Korruption in der Region entgegenzuwirken.

Am 15. Juni fiel der Startschuss für die erste regionale Arbeitsgruppe Lateinamerika. Die Veranstaltung hatte einen innovativen Charakter, denn es war das erste Mal, dass Partner und Stakeholder aus verschiedenen Ländern des lateinamerikanischen Kontinents zusammenkamen, um Compliancebestrebungen auf regionaler Ebene zu fördern. Die Veranstaltung bezog sich auf strukturelle Fragen und mögliche Kooperation zwischen den verschiedenen Ländern, in denen die Allianz für Integrität in der Region tätig ist. Claudia Lorek, Koordinatorin für Lateinamerika bei der Allianz für Integrität begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Zum Abschluss der Integritätswoche lud die Allianz für Integrität am Donnerstagabend zum dritten regionalen Treffen der DEPE-Trainer ein. Die Veranstaltung hatte das Ziel, die Zusammenarbeit zwischen den Ländern, in denen DEPE-Trainings abgehalten werden, zu intensivieren und die Trainingsmethoden der DEPE-Trainer zu verbessern. In Zusammenarbeit mit dem lokalen Implementierungspartner CAMCHAL wurde am Freitag eine DEPE-Training für KMU realisiert und die erste Integritätswoche in Chile erfolgreich zu Ende gebracht.

 
Diese Website verwendet Cookies. In unseren Datenschutzbestimmungen erfahren Sie mehr zu Ihren Rechten und wie sich Cookies verhindern lassen. Schließen