Integritätsdebatte zum Thema „Die Selbstverpflichtung der Geschäftsführung: der Weg zum integren Unternehmertum“

02.06.2017

Rio de Janeiro, Brasilien

Zur Fortsetzung der Reihe veranstaltete die Allianz für Integrität zusammen mit KPMG und unterstützt vom Unternehmerverband des Bundesstaats Rio de Janeiro (FIRJAN) und der Deutsch-Brasilianischen Industrie- und Handelskammer Rio de Janeiro eine weitere Integritätsdebatte. Die Debatte zum Thema „Der Einsatz der Geschäftsführung: Wege für ein Unternehmen mit Integrität“ fand in Rio de Janeiro statt.

Die etwa 100 Teilnehmenden der Veranstaltung hatten die Möglichkeit, der Diskussion von Experten aus dem Bereich beizuwohnen. An der Diskussion nahmen Reynaldo Goto, Compliance Officer bei Siemens Brasilien, Luiz Rubião, CEO von Radix, Fábio Valgas, Brasilianisches Transparenzministerium (CGU) und Paula Oda vom Instituto Ethos teil. Die Debatte wurde moderiert von Luana Pagani, Koordinatorin der Abteilung Beziehungen zu externen Kontrollorganen und allgemeines Rechtsmanagement bei FIRJAN.

Die Diskussion behandelte wie eine Compliance-Kultur in Unternehmen entwickelt werden kann und welche internen Faktoren dies erleichtern oder behindern. Außerdem wurde angesprochen wie kleine und mittelständische Unternehmen effektive Compliance-Programme implementieren können. Im Anschluss konnte das Publikum Fragen an die Expertinnen und Experten stellen.

Die Integritätsdebatten haben einen Schwerpunkt auf den Herausforderungen, die in der von KPMG in Zusammenarbeit mit der Allianz für Integrität und dem Lateinamerika Verein (LAV) erarbeiteten Publikation "Between hope and reality - The evolution of a compliance culture in selected countries" aufgezählt werden.

Die nächste Debatte zum Thema „Compliance als ein sektorübergreifendes Konzept“ wird am 21. Juni in Curitiba stattfinden, hier können Sie sich dafür anmelden.

©Photos: German Chamber of Industry and Commerce in Rio de Janeiro (AHK – RJ)

 
Diese Website verwendet Cookies. In unseren Datenschutzbestimmungen erfahren Sie mehr zu Ihren Rechten und wie sich Cookies verhindern lassen. Schließen