Erste Integritätsdebatte in 2018 in Brasilien über Herausforderungen und Möglichkeiten von Compliance

27.03.2018

Belo Horizonte, Brasilien

In Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung von Belo Horizonte und der MRV Engenharia, veranstaltete die Allianz für Integrität die erste Integritätsdebatte für das Jahr 2018 in Belo Horizonte. Diesmal ging es um das Thema: „Compliance: Herausforderungen und Chancen“. Die diskutierten Schwerpunkte lagen auf Maßnahmen für die Entwicklung einer Integritätskultur innerhalb von Unternehmen und Institutionen sowie die Anreize und Herausforderungen, die mit diesem Vorhaben einhergehen.

Die Diskussion bot einen Raum für Fragen über Integritätsprogramme für Unternehmen, das Verständnis von Institutionen über Regulierungsmaßnahmen Regulierungsinitiativen zur Durchsetzung von Integritätsprogrammen sowie über nötige Schritte der Korruptionsprävention innerhalb Organisationen.

Cláudia Costa de Araújo Fusco, Stellvertretende Generaldirektorin der Stadt Belo Horizonte, als Moderatorin und Amanda Rocha als Netzwerkmanagerin Brasilien der Allianz für Integrität, hießen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer herzlich willkommen. An der anschließenden Podiumsdiskussion nahmen Mário Spinelli, Petrobras-Ombudsmann, Tiago Fantini, Stellvertretender Rechnungsprüfer am Rechnungshof des Bundesstaates Minas Gerais und Claudia Valente, Rechts- und Compliancemanagerin der Elfa-Gruppe und Trainerin des Korruptionspräventionstrainingprogramms DEPE der Allianz für Integrität, teil. Tatiana Camarão, Professorin für Rechtswissenschaften am Centro Universitário UNA trug zusätzlich zur Diskussion bei. Sie ist Mitglied des Complianceausschusses der Brasilianischen Anwaltskammer des Bundesstaates Minas Gerais (OAB-MG).

Die Debatte förderte einen angeregten Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmenden. In ihren Schlussworten, dankte Amanda Rocha den 165 Anwesenden für ihre Teilnahme und betonte die hohe Relevanzder Compliancethematik. Außerdem unterstrich sie die Wichtigkeit der Förderung von Integrität, die Stärkung von Best Practices und Integritätsmaßnahmen. Anschließend nutzte sie die Gelegenheit, TheIntegrityApp vorzustellen. Die in der Debatte angesprochenen Punkte können als grundlegende Elemente betrachtet werden, die von allen Vertretern des öffentlichen Sektors, des Privatsektors und der Zivilgesellschaft verinnerlicht werden sollten.

Die Veranstaltungsreihe der Integritätsdebatten in Brasilien startete am 13. April 2017 beim Business Brunch der Deutschen Botschaft in Brasilien und der Allianz für Integrität. Dort waren etwa 50 hochrangige Vertreter des brasilianischen privaten und öffentlichen Sektors, zivilgesellschaftliche Experten und Vertreter der G20 anwesend. Es folgten weitere Formate in verschiedenen Regionen des Landes zu den Themen: Compliance und Integrität in der Praxis; Die Selbstverpflichtungdes Seniormanagements: der Weg zu einem integren Unternehmen; Compliance als ein multisektoraler Ansatz und ein Dialog zwischen dem öffentlichen und dem privaten Sektor.


©Photos: MRV Engenharia

 
Diese Website verwendet Cookies. In unseren Datenschutzbestimmungen erfahren Sie mehr zu Ihren Rechten und wie sich Cookies verhindern lassen. Schließen