II. INTERNATIONALES ANTIKORRUPTIONSSEMINAR IN CHILE ABGEHALTEN

21.08.2018

Santiago de Chile, Chile

© Comptroller General of Chile

Das Büro des Obersten Rechnungsprüfers der Republik Chile hat zusammen mit der Allianz für Integrität und der Unterstützung der Deutsch-Chilenischen Industrie- und Handelskammer (CAMCHAL) das 2. Internationale Antikorruptionsseminar unter dem Titel "Beaufsichtigung, Training und Zusammenarbeit im Kampf gegen Korruption" abgehalten. Ziel der Veranstaltung war es, die Bedeutung von Wirtschaftsprüfung, themenbezogener Schulung und interinstitutioneller Zusammenarbeit im Bereich der Korruptionsbekämpfung hervorzuheben und bewährte Verfahren im öffentlichen und privaten Sektor sowie in Organisationen der Zivilgesellschaft darzustellen.

Mehr als 300 Menschen aus verschiedenen lateinamerikanischen Ländern nahmen an der Veranstaltung teil, die von Jorge Bermudez Soto, dem Obersten Rechnungsprüfer der Republik Chile, und Claudia Lorek de Araujo, der stellvertretenden Leiterin der Allianz für Integrität, eröffnet wurde. Es folgte ein Vortrag zu den Themen Korruptionsprävention und Integritätskultur von Luciana Asper, Justizstaatsanwältin in Brasilien und Vertreterin der Brasilianischen Nationalen Strategie zur Bekämpfung von Korruption und Geldwäsche (ENCCLA).

In der folgenden Podiumsdiskussion zum Thema "Wie kann sich Lateinamerika dem Kampf gegen die Korruption stellen?" diskutierte Jorge Bermudez Soto mit Manuel Glave, Untersuchungsleiter der Development Analysis Group aus Peru, und Silvina Coria, Leiterin der Abteilung Risk and Control bei OLX. Die Redner aus verschiedenen lateinamerikanischen Ländern sowie aus unterschiedlichen Sektoren hatten die Gelegenheit, ihr Fachwissen mit den Anwesenden zu teilen und spezifische Herausforderungen und Möglichkeiten im Kampf gegen Korruption zu diskutieren.

Um Wirtschaftsprüfung als nützliches Instrument für Unternehmen bei der Bekämpfung von Korruption aufzuzeigen, diskutierte der Oberste Rechnungsprüfer der Republik Kolumbien, Edgardo Maya Villazón, mit Emilia Berazategui, Sherpa der C20, und Mariano Gojman, Regionaler Compliance Officer bei Siemens in Chile.

Weitere Themen waren Erfahrungen im Bereich Training zur Reduzierung von Korruptionsrisiken, sowie die Frage, inwiefern die Bildung von Allianzen zur Bekämpfung von Korruption beitragen kann.
Dieses Seminar stellte eine Folgeveranstaltung zum gemeinsam organisierten Event "Internationale Antikorruptionskonferenz für öffentlich-private Partnerschaften" dar, das im Juni 2017 in Santiago de Chile in Zusammenarbeit mit dem Büro des Obersten Rechnungsprüfers der Republik Chile abgehalten wurde. Beide Seminare boten Gelegenheit, Good-Practice-Beispiele in Bezug auf Compliance und Korruptionsbekämpfung aufzuzeigen und die Relevanz der Zusammenarbeit für ein besseres wirtschaftliches Umfeld in Chile und ganz Lateinamerika hervorzuheben.

 
Diese Website verwendet Cookies. In unseren Datenschutzbestimmungen erfahren Sie mehr zu Ihren Rechten und wie sich Cookies verhindern lassen. Schließen