Korruptionspräventionstraining in Cordoba

29.08.2017

Cordoba, Argentina

Zum wiederholten Male fand das Korruptionspräventionstraining „De Empresas Para Empresas“ (DEPE) in Argentinien statt. Das Training wurde von der Allianz für Integrität in Zusammenarbeit mit dem Global Compact Netzwerk Argentinien in der zweitgrößten Stadt Argentiniens, Cordoba, organisiert. Zudem wurde das Training von der Universität Siglo 21 und den Unternehmen Holcim und Telemercado unterstützt.

Mariana Regueira von der AHK Argentinien, dem lokalen Implementierungspartner der Allianz für Integrität hieß die Teilnehmerinnen und Teilnehmer willkommen und gab einen Überblick über die landesspezifischen Aktivitäten der Allianz für Integrität. Das darauffolgende Training wurde von María Volentiera, Verantwortliche für Governance, Risiko und Compliance bei Volkswagen Argentinien S.A., und Claudio Moreno, Leiter der sozialen Unternehmungsverantwortung bei Transportadora de Gas del Norte S.A., gehalten.

Ziel des Trainings war es, das Bewusstsein für die Vorteile von ethischen Geschäftspraktiken zu erhöhen und so übliche Ausflüchte für betrügerische Handlungen zu widerlegen. Zudem wurden praktische Hilfsmittel zur Korruptionsprävention innerhalb von Unternehmen und von Dritten vorgestellt. Insbesondere betont wurde die Effektivität von „Collective Action“, um Integrität in verschiedensten Sektoren zu stärken.

Zum Ende des Trainings erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer weiteres Material sowie Zugang zum Support Desk, über welches sie bei der Implementierung ihrer eigenen Integritätsprogramme unterstützt werden.

 
Diese Website verwendet Cookies. In unseren Datenschutzbestimmungen erfahren Sie mehr zu Ihren Rechten und wie sich Cookies verhindern lassen. Schließen