Die Allianz für Integrität veranstaltet Integritätswoche in Mexiko-Stadt

02.04.2019

Mexiko-Stadt, Mexiko

Vom 2. bis zum 4. April veranstaltete die Allianz für Integrität die Globale Integritätswoche 2019 in Mexiko-Stadt, mit dem Ziel, das Netzwerk an Unterstützerinnen und Unterstützern auszubauen, um Implementierungsprozesse von unternehmerischer Integrität zu fördern.

Die Integritätswoche umfasst unterschiedlichste Netzwerktreffen, ein globales Treffen der Trainer und Implementierungspartner, die sich in Korruptionspräventionstrainings engagieren, eine Globale Konferenz "Unternehmerische Integrität in die Praxis umsetzen - Wege zur Wirksamkeit" und ein Treffen der regionalen Arbeitsgruppen aus Lateinamerika.
Akteure aus unterschiedlichsten Sektoren (Privater und Öffentlicher Sektor, Zivilgesellschaft, Internationale Organisationen und Forschung) und aus mehr als 10 Ländern tauschten sich bei diesen Gelegenheiten darüber aus, wie Antikorruptionsmaßnahmen im Wirtschaftssystem eine höhere Wirkung entfalten können.

Zum Auftakt der Integritätswoche kamen die Trainer und Implementierungspartner des Programms "De Empresas Para Empresas" (von Unternehmen für Unternehmen) zum Globalen Treffen der Trainer zusammen.

Die Teilnehmer, die für das Kapazitätsaufbauprogramm in unterschiedlichen Ländern der Region verantwortlich sind, teilten ihre Erfahrungen und diskutierten über Herausforderungen und Möglichkeiten bei der Anpassung und Implementierung des Trainings für weitere Sektoren. Das Treffen bot außerdem eine Plattform, um sich über Kommunikation und eine Verbesserung der Arbeitsprozesse der Allianz für Integrität weltweit auszutauschen.

Beim Treffen der regionalen Arbeitsgruppen aus Lateinamerika stand neben dem Wissensaustausch die Entwicklung einer neuen Strategie im Vordergrund, mit der sich die unternehmerische Korruptionsprävention in den süd- und mittelamerikanischen Ländern wirksam einsetzen lässt.

Ziel der globalen Integritätswoche ist es, der Allianz für Integrität neue Möglichkeiten in den Implementierungsländern und –regionen zu eröffnen, wo Korruptionspräventionsmaßnahmen effektivere und längerfristige Wirkungen entfalten sollen.

 
Diese Website verwendet Cookies. In unseren Datenschutzbestimmungen erfahren Sie mehr zu Ihren Rechten und wie sich Cookies verhindern lassen. Schließen