Ehrbarer Kaufmann Global

26.10.2017

Hamburg, Deutschland

Am 26. Oktober 2017 fand die Veranstaltung „Ehrbarer Kaufmann Global“ statt. Organisiert wurde das Event gemeinsam von Transparency International Deutschland e.V., der Hamburger Handelskammer und der Allianz für Integrität. Es wurde diskutiert inwieweit sich die Werte und Tugenden des Ehrbaren Kaufmannes mit den Anforderungen sozialer Unternehmensverantwortung und internationalen Politikdialogen vereinen lassen. Bereits im Jahr 1517 war der Begriff des „Ehrbaren Kaufmannes“ das Leitbild für verantwortliches Handeln in der Wirtschaft. Auch 500 Jahre später haben die Werte und Tugenden des „Ehrbaren Kaufmannes“ nicht an Aktualität eingebüßt. Heute steht der Begriff in engem Verhältnis zur gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen.

Zunächst begrüßte Christian Graf, Leiter Geschäftsbereich Recht in der Handelskammer Hamburg, die zahlreichen Gäste. Bevor die eigentliche Paneldiskussion startete, gab es zwei in die Thematik einführende Präsentationen. Zuerst illustrierte Dr. Ekhard Haack, Autor und Literaturwissenschaftler, anhand einiger historischer Beispiele wie der Ehrbaren Kaufmann in der Literatur dargestellt wird. Im Anschluss betrachtete Prof. Dr. Sarah Jastram, Inhaberin Stiftungslehrstuhl für internationale Wirtschaftsethik und Nachhaltigkeit an der Hamburg School of Business Administration, die Herausforderungen des ehrbaren Kaufmannes in der globalisierten Ökonomie aus betriebswirtschaftlicher Perspektive.


An der darauffolgenden Paneldiskussion nahmen Markus Henn, Referent für Finanzmärkte bei Weltwirtschaft, Ökologie & Entwicklung (WEED) e.V., Gunter Mengers, Vorstandsvorsitzender bei der Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns zu Hamburg (VEEK) e.V., Javier Merino, Content Manager bei der W20 Argentinien, Henning Michaelsen, Chief Compliance Officer bei Aurubis AG und Prof. Dr. Edda Müller, Vorsitzende von Transparency International Deutschland e.V. teil. Die Moderation übernahm Dr. Mike Falke, Gruppenleiter für Governance, Menschenrechte bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. In einer lebhaften Diskussion besprachen die Teilnehmenden die Eigenschaften eines ehrbaren Kaufmannes. Sie beleuchteten Herausforderungen bei der Umsetzung von Maßnahmen in eine integre und globale Geschäftswelt. In diesem Kontext wurde auch besprochen, welchen Beitrag die deutsche Präsidentschaft zu diesem Thema geleistet hat und welche Herausforderungen nach wie vor zu lösen sind.

Zum Abschluss der Paneldiskussion gab es eine offene Fragerunde mit reger Beteiligung des Publikums. Der Abend fand seinen Ausklang mit einigen Getränken und einem kleinen Buffet.


 
Diese Website verwendet Cookies. In unseren Datenschutzbestimmungen erfahren Sie mehr zu Ihren Rechten und wie sich Cookies verhindern lassen. Schließen