„Kiewer Gespräche“: Wirtschaftliche Stabilisierung und Korruptionsbekämpfung in der Ukraine

08.09.2016

Berlin, Deutschland

Am Donnerstag fanden in der Vertretung der Europäischen Kommission in Berlin die „Kiewer Gespräche“ statt. Akteure aus Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft kamen zusammen, um sich zur „Wirtschaftlichen Stabilisierung und Korruptionsbekämpfung in der Ukraine“ auszutauschen.

Im Rahmen der Veranstaltung diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Dynamik, Errungenschaften und geplante Maßnahmen der wirtschaftlichen Reformen in der Ukraine. Dem Thema Stärkung von Transparenz und Integrität kam dabei in der Paneldiskussion „Korruptionsbekämpfung und Reformimplementierung im ukrainischen Wirtschaftssektor“ eine besondere Bedeutung zu.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten verschiedene Reformbestrebungen und bereits erzielte Ergebnisse im öffentlichen Sektor und in der Zivilgesellschaft. Die stellvertretende Projektleiterin, Kirsten Lorscheid, präsentierte den globalen Ansatz der Allianz für Integrität. Sie betonte die Wichtigkeit der Einbindung des Privatsektors und präsentierte good practices aus anderen Ländern, um Transparenz und Integrität im Privatsektor, insbesondere im Bereich Korruptionsprävention, zu stärken.

Fotos: © Europäischer Austausch gGmbH

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen