Dritte Integritätswoche Indonesien – „Vorteile von Integrität – Unternehmen handeln“

17.04.2018

Jakarta, Indonesien

Vom 17. bis 20. April 2018, veranstaltete die Allianz für Integrität die dritte Integritätswoche unter dem Titel „Vorteile von Integrität – Unternehmen handeln“ in Jakarta, Indonesien. Die Veranstaltung brachte führende Vertreterinnen und Vertreter der Privatwirtschaft, der Zivilgesellschaft, des öffentlichen Sektors, der Regierung und der Wissenschaft zusammen, um ihr Wissen über bewährte Praktiken zu Compliance und unternehmerischer Integrität auszutauschen und praktische Lösungen zu entwickeln.

Im Rahmen der Integritätswoche wurden drei unterschiedliche Formate angeboten: Das Business Integrity Forum mit einer hochrangigen Podiumsdiskussion zum Thema "Jüngste regulatorische Entwicklungen und Antikorruptionsmaßnahmen für den Privatsektor in Indonesien", das am 17. April stattfand; ein Compliancetraining „Dari Usaha Ke Usaha“ (DUKU) mit einer einleitenden Podiumsdiskussion über "Die Bedeutung von Integrität im Gesundheitswesen" am 19. April und einen Peer-to-Peer-Austausch am 20. April 2018.

Das Business Integrity Forum bildete den Auftakt für die Woche, und wurde von der Allianz für Integrität in Zusammenarbeit mit der Indonesischen Handelskammer (KADIN Indonesia) organisiert. Die Veranstaltung wurde von 152 Teilnehmerinnen und Teilnehmern besucht. Miranda Andamsari, Merck Compliance Officer und Vorsitzende der Advisory Group Indonesien der Allianz für Integrität sowie Anindya Bakrie, Vizepräsident von KADIN Indonesia, begrüßten die Teilnehmenden. In ihren Reden ermutigten sie die Teilnehmenden Integrität innerhalb ihrer täglichen Aufgaben zu stärken.

Im Anschluss an die Begrüßung fand eine hochrangige Podiumsdiskussion zum Thema "Jüngste regulatorische Entwicklungen und Antikorruptionsmaßnahmen und Antikorruptionsmaßnahmen für den Privatsektor in Indonesien" statt. Ariz Arham von Komisi Pemberantasa Korupsi (KPK), Meuthia Ghanie-Rochman von Transparency International Indonesia, Rahmat Junaedi von KADIN Indonesia, Bima Priya Santosa von der Paramadina Universität und Y.W. Junardy vom Indonesischen Global Compact Netzwerk (IGCN) präsentierten die aktuellen regulatorischen Entwicklungen zur Unternehmenshaftung in Indonesien, die direkt den Privatsektor betreffen im Rahmen dieser Diskussionsrunde.

Während der Diskussion wurden unter anderem die Verordnung des Obersten Gerichtshofs Nr. 13/2016 über Verfahren zur Beilegung von Straftaten durch Kapitalgesellschaften und das kürzlich angekündigte Präsidialdekret Nr. 13/2018 über den wirtschaftlichen Eigentumserwerb erörtert. Darüber hinaus diskutierten die Referentinnen und Referenten die Vorteile von Integrität im heutigen Geschäftsumfeld. Die Diskussion moderierte Metta Dharmasaputra, CEO von katadata.com und Autorin von "Key Witness", der Untersuchung von Indonesiens größtem Korruptionsfall im Privatsektor. Im Anschluss an die Podiumsdiskussion wurde die TheIntegrityApp von Claudia Lorek de Araujo, Regionalmanagerin Lateinamerika und Asien der Allianz für Integrität, in Indonesien gelauncht.

Am Nachmittag fand eine Diskussionsrunde statt, die das Thema politischer Spenden aus der Privatwirtschaft aufgriff und die Vorschriften und Anforderungen in Bezug auf politische Spenden vorstellte.

Die Diskussion wurde von Ade Irawan von Indonesia Corruption Watch (ICW) moderiert. Es diskutierten Collie F. Brown, Landesdirektor & Liaison zu ASEAN des Büros der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) und Wawan Wardianas Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung der KPK.

Vor der Abschlussdiskussion stellten Indonesia Business Links und Transparency International Indonesien die digitalen Instrumente und Plattformen für Compliance und Integrität, SOLUSI und Sintesis vor. Zum Schluss dankte Claudia Lorek de Araujo allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr Engagement zur Verbesserung der Integrität im wirtschaftlichen Umfeld und sprach ein Dank an alle, die zum Erfolg des Business Integrity Forums beigetragen haben, aus.

Am nächsten Tag traf sich die Advisory Group, um über eine nachhaltige Strategie der Allianz für Integrität in Indonesien zu diskutieren. Am Treffen nahmen Miranda Andamsari, Collie Brown von UNODC, Jefferey Cheung, ehemaliger Leiter der Advisory Group Indonesien, Bima Priya Santosa von der Paramadina Universität und Satrio Anindito vom Indonesischen Global Compact Netzwerk teil.

Am Folgetag fand ein DUKU Compliancetraining statt, das in Zusammenarbeit mit Gabungan Perusahaan Alat Kesehatan Dan Laboratorium (GAKESLAB) organisiert wurde. Bestandteil des Trainings war auch eine Podiumsdiskussion zum Thema "Die Bedeutung von Integrität im Gesundheitswesen". Auf dem Panel disktuierten Roro Wide Sulistyowati von der KPK, Drs. H. Sugihadi HW.MM, Vorsitzender von GAKESLAB, Miranda Andamsari, sowie Rizky Thamia von Indonesia Business Links. Nach der Pause wurde das DUKU Compliancetraining von Miranda Andamsari, Ranny Fathia von PT Siemens Indonesia und Yanto Sidik von Indonesia Business Links durchgeführt. Die Trainerinnen und Trainer teilten ihr Wissen und ihre Erfahrung in Bezug auf Compliance und Korruptionsprävention mit 30 Unternehmerinnen, Unternehmern und Unternehmensvertreterinnen und -vertretern.

Der Peer-to-Peer Austausch am darauffolgenden Tag war der Abschluss der dritten Integritätswoche der Allianz für Integrität in Indonesien. Insgesamt 25 Unternehmerinnen und Unternehmer und Vertreter von sowohl kleinen und mittelständischen, als auch von größeren Unternehmen nahmen daran teil. Unter dem Thema „Compliance bei der Lieferantenbewertung“ stellte Miranda Andamsari das Zulassungsverfahren für Lieferanten und den Mechanismus zur Complianceevaluierung vor. Neben Vertreterinnen und Vertretern der Einkaufsabteilung des GIZ in Indonesien waren Vertreterinnen und Vertreter der Beschaffungs- und Complianceabteilungen von PT. Asuransi Allianz und PT. Siemens, anwesend.

 
Diese Website verwendet Cookies. In unseren Datenschutzbestimmungen erfahren Sie mehr zu Ihren Rechten und wie sich Cookies verhindern lassen. Schließen