Digitalisierung wichtig für Transparenz – Bericht veröffentlicht

27.11.2018

Accra, Ghana

Report Launch

Öffentliche und private Einrichtungen wurden dazu angehalten, digitale Instrumente im Rahmen ihrer Aktivitäten zu verwenden, um Transparenz und Produktivität zu stärken. Dieser Aufruf kam von Praktikerinnen und Praktikern bei der Veröffentlichung eines Studienberichts „Compliance und Digitalisierung – wie Technologie Transparenz in afrikanischen Ländern fördern kann“. Die Veranstaltung wurde von der Allianz für Integrität gemeinsam mit der Public Procurement Authority Ghana (PPA) organisiert.

Susanne Friedrich, die Leiterin der Allianz für Integrität, begrüßte die Teilnehmenden und erwähnte, dass der Bericht mehrere durch Technologie ermöglichte Bemühungen beschreibt, die Transparenz in Regierungen fördern und von Organisationen zunutze gemacht werden müssen. Sie fügte hinzu, dass die Allianz für Integrität als Initiative mit dem Ziel der Korruptionsprävention im Privatsektor die Notwendigkeit für Firmen erkannte, sich auf digitale Instrumente als Mittel zur Förderung von Transparenz und gleichzeitig zur Effizienzsteigerung zu konzentrieren.

Der Bericht legt den Schwerpunkt auf Korruptionsrisiken im öffentlichen Auftragswesen und die Möglichkeiten, Integrität und Transparenz durch Digitalisierung mit Blick vor allem auf Entwicklungen und Initiativen in Ghana und Kenia zu fördern. Er betrachtet die gewonnenen Erkenntnisse von Reformen im öffentlichen Auftragswesen und E-Government in Kenia, die für geplante Reformen anderswo, einschließlich in Ghana, interessant sein können.

Der Hauptredner Adjenim Boateng Adjei, der Vorstandsvorsitzende der Public Procurement Authority Ghana, drückte sein Vertrauen in Digitalisierung als Wegbereiter für transparente Unternehmensführung aus. Er nannte das Beispiel der neuen E-Procurement-Plattform GHANEPS, die von der Public Procurement Authority Ghana getestet wird, als eine bemerkenswerte Entwicklung, die das öffentliche Auftragswesen in Ghana umwälzen wird. Zudem erwähnte er als Vorteile von Digitalisierung die Ermächtigung der Bürger, die Industrialisierung, höhere ethische Standards, das soziokulturelle Gleichgewicht sowie Innovation und Modernisierung. Herr Adjei erklärte anschließend, das Engagement der PPA im Bereich Antikorruption wie die Unterstützung der Implementierung des ghanaischen National Anti-Corruption Action Plans (NACAP); dem Landesbericht des Übereinkommens der Vereinten Nationen gegen Korruption (UNCAC) und der Advisory Group und der Arbeitsgruppe zu Kapazitätenaufbau der Allianz für Integrität.

Der Bericht wurde im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) als Teil seiner Strategischen Partnerschaft Digitales Afrika in Kooperation mit der Allianz für Integrität veröffentlicht.

 
Diese Website verwendet Cookies. In unseren Datenschutzbestimmungen erfahren Sie mehr zu Ihren Rechten und wie sich Cookies verhindern lassen. Schließen