Allianz für Integrität trainiert KMU in Posadas, Misiones

12.05.2017

Posadas, Argentina

Zum zweiten Mal in diesem Jahr fand das Korruptionspräventionstraining DEPE „De Empresas Para Empresas“ im argentinischen Inland statt. Die Allianz für Integrität organisierte das Training in der Stadt Posadas gemeinsam mit unserem Implementierungspartner, der Deutsch-Argentinischen Industrie- und Handelskammer sowie in Zusammenarbeit mit dem Argentinischen Global Compact Netzwerk und unseren lokalen Partnern in Posadas, der zivilgesellschaftlichen Organisation Grupo Sustentable NEA (GSNEA), der Stiftung Transparencia Ciudadana und der Industrie- und Handelskammer Posadas.

Das Training zielte darauf ab, Bewusstsein und Hintergrundwissen zum Thema Korruptionsprävention in Posadas und der Region zu stärken. Mit interaktiven Modulen erläuterte das Training, was Korruption ist, bot praktische Tipps an, um Korruption intern im Unternehmen vorzubeugen und gab Praxisbeispiele, wie die Zusammenarbeit gegen Korruption in verschiedenen Sektoren funktionieren kann. Sofia Lirussi, AHK Argentinien, begrüßte die Teilnehmenden und gab einen Überblick über die Aktivitäten der Allianz für Integrität in Argentinien und in der Region. Die Trainer Fabiana Ozuna, Verantwortliche für CSR bei der zivilgesellschaftlichen Vereinigung GSNEA, und Cecilia Ferrer, Global Compliance Beraterin, teilten ihre Erfahrungen aus der Praxis mit den Kursteilnehmern.

Am selben Nachmittag fand ein Treffen mit den Unternehmen statt, die bereits 2015 an dem DEPE-Training teilnahmen. Dabei wurden Fortschritte sowie Herausforderungen bei der Umsetzung der verschiedenen Maßnahmen diskutiert, die in der Schulung vorgestellt wurden. Diejenigen Firmen, die bislang weniger Fortschritt verzeichnen konnten, hatten die Möglichkeit, in der Gruppe über verschiedene Handlungsmöglichkeiten und Lösungen zu diskutieren.