Regionale Arbeitsgruppe Lateinamerika

WG Latam Logo

Aliados por la Integridad - vereint für integrität

 
 

Die regionale Arbeitsgruppe Lateinamerika bringt Compliance-Expert*innen aus verschiedenen Regionen zusammen, um ihr Wissen und bewährte Praktiken zu teilen, und so die Integrität im Wirtschaftssystem zu stärken. Die Arbeitsgruppe verfolgt das Ziel, Lösungen und Maßnahmen zu entwickeln, Erfahrungen auszutauschen und die Umsetzung von bewährten Praktiken innerhalb der Region und darüber hinaus zu fördern.

Die Arbeitsgruppe besteht aus Vertreter*innen des privaten und öffentlichen Sektors sowie der Zivilgesellschaft aus acht lateinamerikanischen Ländern, darunter Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Ecuador, Mexiko, Paraguay und Uruguay. Sie dient als regionale Plattform, um öffentlich-private Dialoge in Bezug auf Anti-Korruption und Transparenz zu stärken. Außerdem bietet die Arbeitsgruppe eine sichere Umgebung, um sich über lokale Gesetze und Regulierungen sowie deren Effekt auf die Rahmenbedingungen in den benachbarten Ländern auszutauschen. Die Mitglieder erarbeiten darüber hinaus praktische Lösungsansätze für Herausforderungen, denen sich kleine und mittlere Unternehmen (KMUs), die Teil der Lieferkette sind, gegenüber sehen.

 
Auftakt
Organisation
Learnings & Publikationen

Die Arbeitsgruppe trägt seit 2020 den Namen „Aliados por la Integridad", benannt nach der Collective Action, welche in Lateinamerika im Jahr 2018 unter dem gleich Namen umgesetzt wurde.

Offiziell ist die Arbeitsgruppe bereits seit dem 15. Juni 2017 aktiv. Den Startpunkt markierte die Integritätswoche in Lateinamerika, welche die Allianz für Integrität in Santiago (Chile) veranstaltete. Seit ihrer Gründung organisiert die Gruppe jährliche Treffen, wie beispielsweise die Integritätswoche in São Paulo (Brasilien) im Mai 2018, die globale Konferenz der Allianz für Integrität in Mexiko-Stadt (Mexiko) im April 2019 und aktuell zahlreiche digitale Aktivitäten aufgrund der andauernden Covid-19-Beschränkungen.

Die Arbeitsgruppe trifft sich dreimal im Jahr, zweimal digital und einmal als Präsenzveranstaltung. Die persönlichen Treffen rotieren von Land zu Land und orientieren sich an anderen Veranstaltungen der Allianz für Integrität, beispielsweise den regionalen oder globalen Konferenzen. Die Initiative leitet die Gruppe, organisiert die Treffen und schlägt Themen vor, die gemeinsam mit den Mitgliedern erötert werden.

Mitglieder

Privatsektor
Öffentlicher Sektor
Internationale Organisationen

Argentinien

  1. Siemens
  2. AHK Argentinien

Brasilien

  1. Natura
  2. Pró Integridade

Chile

  1. Enel
  2. CAMCHAL
  3. Carey & Cia

Mexiko

  1. Consejo Coordinador Empresarial (CCE)
  2. Logística DMT
  3. Federación Latinoamericana de la Industria Farmacéutica (FIFARMA)

Paraguay

  1. Central S.A de Seguros

Uruguay

  1. SOWITEC

CEAMSE, Argentinien

Controladoria Geral da União - CGU, Brasilien

Contraloria General de la Republica de Paraguay

OPCW, Niederlande

UN Global Compact Netzwerk Kolumbien

UNODC Kolumbien

Diese Website verwendet Cookies. In unseren Datenschutzbestimmungen erfahren Sie mehr zu Ihren Rechten und wie sich Cookies verhindern lassen. Schließen